Amanda Frost

Wer bist Du?
Mein Name ist Amanda Frost und ich lebe mit meinem Mann zusammen im schönen München. Meine Kindheit und Jugend verbrachte ich in der wundervollen Pfalz. Später zog es mich aus beruflichen Gründen in die Schweiz.  Mein Vater war Motorradrennfahrer, was mich schon als Kind in Kontakt mit fernen Ländern und anderen Kulturen brachte. Auch heute noch ist das Reisen eins meiner größten Hobbys. So ist es auch nicht verwunderlich, dass ich beruflich im Marketing und der Logistik großer Industriekonzerne landete und viele Jahre international tätig war. Wenn ich nicht gerade lese oder schreibe, interessiere ich mich für den Motorsport. Für ein gutes Essen oder einen netten Abend mit Freunden bin ich immer zu haben. Unseren Urlaub verbringen wir häufig in den Staaten oder in Kanada. Vor allem zieht es meinen Mann und mich immer wieder nach Las Vegas, wo wir vor fast zehn Jahren geheiratet haben.

Welche ist Deine Lieblingsjahreszeit?
Meine Lieblingsjahreszeit ist definitiv der Frühling. Die Natur erwacht, die Temperatur ist gemäßigt. Man kann in dieser Jahreszeit unglaublich viel unternehmen. Das Fahrrad, Motorrad oder Cabrio werden herausgeholt und es geht nach draußen. Die Vorfreude auf Sommer, Sonne und Biergartenwetter zaubert mir unablässig ein Lächeln aufs Gesicht.



Welches Genre liest Du persönlich gerne und was ist Dein Lieblingsbuch?
Ich lese fast alles: Krimi, Thriller, Liebesromane, Erotik, Fantasy. Die Frage nach dem Lieblingsbuch finde ich immer sehr schwierig, da es so viele tolle Bücher gibt. Aber ich sage jetzt einfach mal: ´Friedhof der Kuscheltiere` von Stephen King.

Wenn Du eine literarische Figur sein könntest, wer wärst Du dann?
Da fällt mir auf Anhieb Harry Potter ein. Warum? Ich möchte Hogwarts kennen lernen. Ich möchte mit Drachen fliegen, mich in fliegenden Autos und auf einem Besen fortbewegen. Natürlich möchte ich zaubern können und mit Tieren kommunizieren. Ich will einen Hauself und einen Gnom. Und zu guter Letzt sollte jeder Mensch so treue Freunde wie Ron und Hermine haben.

Hast Du ein Lieblingszitat oder Lebensmotto?
Don´t worry, be happy.

Hast Du ein Vorbild oder Idol?
In literarischer Hinsicht beeindrucken mich die großen amerikanischen Bestsellerautoren, die mich seit meiner Kindheit begleiten. Wie Stephen King, Nora Roberts, Ken Follett, Susan Elisabeth  Philipps.

Wie hast Du mit dem Schreiben begonnen und was war Dein erstes veröffentlichtes Buch?
Mein erster Liebesroman „Gib mir meinen Stern zurück“ erschien 2013 als ich nach einem Motorradunfall ans Haus gefesselt war. Inzwischen habe ich neun Bücher veröffentlicht, und es werden sicher noch weitere folgen.





Woher bekommst Du die Ideen für Deine Geschichten?
Die besten Geschichten schreibt das Leben selbst. Da ich sehr viel reise, bringt allein das schon Unmengen von Ideen mit sich.

Lässt Du Dich auch von Deinen Fans/Freunden bzw. (erlebten) Situationen inspirieren?
Von meinen Freunden schaue ich mir manchmal Charaktereigenschaften ab. So stand z.B. eine gute Freundin für die Rolle der Sophie in meinem Buch „Dreams – Zauber einer Nacht“ Pate.


Hattest Du schon Schreibblockaden? Wie bist Du damit umgegangen?
Eine Schreibblockade hatte ich bisher glücklicherweise nicht. Wenn es mal nicht so gut läuft, lege ich einfach ein paar Tage Pause ein, dann klappt das mit dem Schreiben im Normalfall wieder.

Recherchierst Du vor dem Schreiben, wenn ja wie zum Beispiel?
Oh ja, ich recherchiere sehr viel. Meine Bücher spielen fast ausschließlich an Schauplätzen, die ich selbst sehr gut kenne. Auch schreibe ich grundsätzlich über Themen, mit denen ich vertraut bin. Wie in meiner ´Dreams-Serie`: Hotels, Eishockey, Rennsport.

Bist Du mittlerweile „Fulltime-Autorin“ oder hast Du noch einen Hauptberuf?
Momentan arbeite ich hauptberuflich als Autorin. Daher war ich 2016 auch zum ersten Mal in der Lage, 3 Bücher in einem Jahr zu veröffentlichen. Auch wenn mir der Beruf der Autorin sehr viel Freude bereitet, denke ich zurzeit allerdings darüber nach, in die Industrie zurückzukehren. Denn der Preisverfall und die groß angelegten Verschenkaktionen, vor allem im eBook-Bereich, geben mir zu denken. Sollten qualitativ hochwertige Bücher irgendwann nur noch 99 Cent wert sein, dann wird das meinen Vorstellungen als Autor nicht gerecht.

Hast Du einen speziellen Ort oder Lieblingsort zum schreiben?
Ja, ich habe ein eigenes Büro. Aber einen speziellen Lieblingsort zum Schreiben habe ich nicht. Das kann auch mal im Wohnzimmer sein, im Urlaub oder in der freien Natur.

Hast Du aus all Deinen Geschichten einen Lieblingscharakter, wenn ja wen?
Trotz längerer Überlegung fällt mir kein Lieblingscharakter ein. Bei jedem meiner Bücher versuche ich mich voll und ganz in die Figuren hineinzuversetzen. Während dieser Zeit sind sie mein absoluter Favorit. Daher kann ich mich nach neun geschriebenen Büchern nicht auf eine einzige Person festlegen. Ich mag sie alle. 




Was denkst Du nach der Beendigung Deines Buches über die Entwicklung Deiner Figuren?
Wichtig ist mir, dass im Lauf der Geschichte überhaupt eine Entwicklung stattgefunden hat. Egal, in welche Richtung auch immer. Denn sollten meine Figuren am Ende des Buches, immer noch auf der gleichen Ebene denken wie am Anfang, dann hätte ich definitiv etwas falsch gemacht und müsste noch mal ran.

Wenn Dein erstes Buch verfilmt werden würde, welche Schauspieler würdest Du Dir als Cast wünschen?
Für die Rolle des Rafael denke ich an einen Muskelprotz wie Chris Hemsworth oder Henry Cavill. Meine süße kleine Valerie müsste von einer netten Blondine besetzt werden. Vielleicht Scarlett Johansson.

Was bedeuten Dir Deine Fans/Leser? Hast Du manchmal Angst sie zu enttäuschen?
Meine Fans/Leser sind das Wichtigste überhaupt. Nur mit Ihnen macht das Schreiben Spaß. Angst sie zu enttäuschen, habe ich eigentlich nicht. Denn ich habe inzwischen ein paar sehr treue Testleser, denen ich voll und ganz vertraue. Sie machen mich auf Fehler, langweilige Passagen oder Stolpersteine aufmerksam. Nach dieser Prüfung bin ich immer zuversichtlich, dass ich das Buch einigermaßen bedenkenlos auf die Menschheit loslassen kann.

Deine Fans warten immer auf Nachschub, planst oder schreibst Du bereits an etwas Neuem?
Da ich in 2016 drei Bücher veröffentlicht habe, benötige ich nun erst einmal eine kleine Pause. Aber Frühjahr/Sommer 2017 geht es weiter. Ich plane ein neues Fantasybuch, doch auch eine Fortsetzung einer meiner bisherigen Serien wäre denkbar. Über meine Homepage könnt ihr euch über jede Neuigkeit auf dem Laufenden halten.

Wenn ihr mehr über Amanda erfahren oder einfach auf dem Laufenden bleiben wollt, dann besucht sie auf ihrer Facebook-Seite oder auf ihrer Homepage!!!

(Die Bilder hat mir Teil Amanda zur Verfügung gestellt und Teils sind sie von ihrer Homepage)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen